Das unerreichbare Regal

Mein Liebster will Ordnung schaffen in unserem Lagerraum Spielzimmer Büro. Also ab zu IKEA in St.Gallen, ist ja zum Glück Abendverkauf. Da wir schon wissen, was wir wollen, holen wir bei einer netten Dame im gelben T-Shirt die Infos, in welchem Gang/Fach das gesuchte Regal abzuholen ist. Die Dame denkt sogar mit und warnt uns vor möglicherweise unästhetischem Aufstellen eines Eckregals. Uns egal, die Regalkombination wird in der nächsten Zeit natürlich erweitert. Wir stöbern noch ein wenig, wobei bei uns mein Liebster und nicht etwa ich als Frau für den Kerzenkauf zuständig ist… Unsere Tochter und ich entdecken dafür, dass man Wasserpflanzen bei IKEA für 2.95 Franken kaufen kann – im Fachhandel kostet eine kleine hässliche Pflanze schon 5.90 Franken.

Wenn wir also wieder mal etwas Abwechslung brauchen in unserem Fischtank, werden wir neue Pflänzchen (algen- und schneckenfrei , versteht sich!) bei IKEA kaufen… Mein Liebster witzelt noch darüber, dass unserem Bücherregal beziehungsweise mir eine solche Leiter noch gut stehen würde…

Nach dem Vorweihnachtsbummel (Es ist doch noch viel zu früh für Weihnachtsartikel!!!) wollen wir uns nun die Teile für unser Bücherregal schnappen. Das Ganze wird uns aber verunmöglicht, denn entgegen der Mitteilung der netten Dame ist das Fach mit dem Birke-Billy-Regal leider leer. Vitrinentüren, Eckbeschläge und das schmalere zukünftige Eckregal sind vorhanden. Mein Liebster fragt nach bei einem Berater, der sich nicht darum bemüht, unser Anliegen zu seinem eigenen zu machen und sich erst recht nicht die Mühe gibt, ein anderes als das Scheiss-Job-Gesicht aufzusetzen. Etwas frustriert wollen wir unseren Wagen wieder entladen – aber Moment mal! Weiter oben im Regal ist das von uns gesuchte Produkt ja massen- oder palettenweise vorhanden!

Mein Liebster geht nochmals zum IKEA-Mitarbeiter des Jahres, es sind beide nun etwas genervt, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Der Gabelstapler darf tagsüber nicht bedient werden. Da warten also etwa 50 Regale darauf, gekauft zu werden, sind aber schlicht nicht erreichbar. Kann es sein, dass wir ein kleines Problem mit dem Lager haben? Oder weshalb sind Produkte im System als mitnahmebereit aufgeführt, obwohl dies logistisch gesehen gar nicht der Fall ist???

Oder war der Witz mit der Leiter einfach eine böse Vorahnung des Unerreichbaren?

2 Reaktionen zu “Das unerreichbare Regal”

  1. Sears

    Hab dasselbe am letzten Freitag erlebt….

  2. Wachse ich aus dem IKEA-Alter hinaus? » Huwis Achterbahn durchs Leben

    [...] und seine Produkte noch geliebt haben? Immerhin kämpften wir nicht wie ein Goldacher Paar mit unerreichbar Hochregalen… da hätten die beiden besser gleich den Teddybär BOOM gekauft (und gezündet [...]

Kommentar schreiben



Fatal error: Call to undefined function akst_share_form() in /home/adultpix/www/hygiene/wp-content/themes/oh-version-breit/footer.php on line 22